Safer Internet Day 2015: Infoveranstaltung „IT-Sicherheit im Unternehmen – Der Mitarbeiter als Restrisiko“

Sie schützen Ihr unternehmerisches Know-how hinter Firewalls, haben Virenscanner im Einsatz und verschlüsseln Ihre kritischen Daten. Aber sind Sie damit auf der sicheren Seite? Undwie sieht es mit dem Risiko „Mitarbeiter“ aus, der häufig unbewusst dem Unternehmen ernsthaften Schaden zufügen kann?

Anlässlich des internationalen Safer Internet Day am 10. Februar 2015, möchte die IHK Offenbach am Main  mit Unterstützung des Polizeipräsidiums Offenbach am Main (Internetprävention E 42) für das Thema sensibilisieren, informieren und Ihnen ganz praktische Tipps zu Ihrer IT-sicherheit geben.

Der Abend wird moderiert von IHK-Vizepräsident Hans-Joachim Giegerich, Giegerich & Partner GmbH, Dreieich. Einen ersten Überblick zu dem Thema Cyberkriminalität aus Sicht der Polizei – Daten und Fakten liefert Markus Wortmann, Präventionsfachberater Cybercrime im Polizeipräsidium Südosthessen. Wer rechtlich in einem solchen Fall haftet, zeigt Ihnen Rechtsanwalt Dr. Thomas Lapp, IT-Kanzlei Dr. Lapp, Frankfurt am Main. Abschließend gibt Ihnen Hans-Joachim Giegerich Tipps zur Stärkung der Eigenverantwortung Ihrer Mitarbeiter.

Spannend wird es bei einem Quiz von und mit Hans-Joachim Giegerich rund um das Erkennen von Phishing-Mails und unsicheren Webseiten – wer sich auskennt kann mit ein bisschen Glück einen professionellen IT-Sicherheitscheck gewinnen.

Die Veranstaltung ist kostenlos und richtet sich vor allem an Arbeitgeber, Geschäftsführer und leitende Angestellte.

Wir freuen uns auf Sie!

Veranstalter:

IHK Offenbach am Main

IT-Sicherheit im Unternehmen - Der Mitarbeiter als Restrisiko

unterstützt durch:

Polizeipräsidium Südosthessen, Internetprävention E 42

 

Ort: IHK Offenbach am Main, Frankfurter Straße 90, 63067 Offenbach am Main

Beginn der Veranstaltung: 17:00 Uhr

Ende der Veranstaltung:  19:30 Uhr

Weitere Infos unter www.offenbach.ihk.de