FAQ gpg4o

gpg4o ist ein Add-In für Microsoft Outlook 2010/2013/2016® , mit dem man Nachrichten und deren Anhänge ver- sowie entschlüsseln, signieren und überprüfen kann. gpg4o verwendet GnuPG, eine freie Verschlüsselungssoftware.
gpg4o verwendet ein asymmetrisches Verschlüsselungsverfahren und folgt dem OpenPGP-Standard. Bei diesem System werden Schlüsselpaare verwendet, die aus einem privaten und einem öffentlichen Schlüssel bestehen. Den privaten Schlüssel hält man geheim, den öffentlichen Schlüssel gibt man an seine Kontakte weiter. Sobald man den öffentlichen Schlüssel eines Kommunikationspartners erhalten hat, kann man damit eine E-Mail-Nachricht an die betreffenden Empfänger verschlüsseln. Diese Nachricht kann dann nur mit dem privaten Schlüssel des Empfängers wieder entschlüsselt werden. Wie das Versenden und Empfangen von verschlüsselten und signierten Dateien funktioniert, erfahren Sie im Benutzerhandbuch.
gpg4o benötigt Microsoft Outlook 2010®, Microsoft Outlook 2013® bzw. Microsoft Outlook 2016® und eine installierte Version von GnuPG v1.4.21 oder höher. Ab der Version 3.2 ist die Installation von GnuPG in die Einrichtung von gpg4o integriert. Die nötigen Installationsdateien finden Sie im Downloadbereich von gpg4o. Die für die Installation nötigen Schritte sind im Benutzerhandbuch beschrieben. Als Betriebssystem kann Windows Vista®, Windows 7® (32/64 Bit), Windows 8® (32/64 Bit) oder Windows 10® (32/64 Bit) verwendet werden. Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte der Seite Systemvoraussetzungen.
Sollte Ihnen der Testzeitraum nicht ausreichen, können wir Ihnen diesen gerne verlängern. Kontaktieren Sie uns unter support.gpg4o@giepa.de. Ihre mit gpg4o verschlüsselten Nachrichten können Sie immer noch lesen, sofern Sie gpg4o nicht deinstallieren. Sobald Sie eine Lizenz für gpg4o gekauft und diese importiert haben, ist gpg4o ohne weitere Installation wieder im Rahmen der gekauften Lizenz voll nutzbar.
Beim Importieren einer Lizenzdatei wird „Keine  Lizenzdatei“ angezeigt bzw. eine Lizenzdatei, als Anhang einer E-Mail, kann nicht importiert werden. Bei diesen Fehlern empfehlen wir Ihnen zu prüfen, ob Sie GnuPG korrekt installiert und den Pfad zu gpg.exe/gpg2.exe richtig in den Einstellungen angegeben haben. Falls notwendig installieren Sie GnuPG neu auf Ihren Rechner. 
Wenn Sie in Outlook das Konto mit der lizensierte E-Mail Adresse gelöscht haben, erkennt gpg4o Ihre jetzige Lizenz nicht mehr an, da das dazugehörige E-Mail Konto gelöscht ist und geht in den Test Version-Modus. Sie müssen jetzt im Lizenzverwaltung eine neue Lizenz mit Ihrer neuen E-Mail-Adresse erstellen und importieren. Danach haben Sie wieder ein vollfunktionsfähiges gpg4o. 
Ich bekomme die Lizenz von der Lizenzverwaltung per E-Mail zugeschickt und kann diese nicht importieren. Folgende Fehlermeldung erscheint: „Ihre Lizenz passt nicht zum aktuellen Outlook Konto. Bitte passen Sie Ihre Lizenz in der gpg4o Lizenzverwaltung an oder kontaktieren Sie den Vertrieb.“ Prüfen Sie, ob die E-Mail Adresse in Ihrem Outlook mit der E-Mail Adresse in der Lizenz identisch ist. Die beiden E-Mail Adressen müssen einheitlich sein. Falls dies nicht der Fall sein sollte, korrigieren Sie die E-Mail Adresse Ihrer Lizenz über die gpg4o Lizenzverwaltung.
Die Lizenz von gpg4o berechtigt Sie zur zeitlich nicht limitierten Nutzung von gpg4o mit der lizenzierten Mailadresse, sowie weiteren Mailadressen innerhalb der gleichen Installation. Während der Laufzeit der Produktwartung haben Sie die Möglichkeit bei Fragen oder Problemen den Support in Anspruch zu nehmen und Updates zu beziehen und zu installieren. Jede Lizenz von gpg4o darf gleichzeitig auch an mehreren  Computern und in unterschiedlichen Profilen genutzt werden, (z.B. Desktop-PC + Laptop) solange die lizenzierte E-Mail Adresse in Outlook bei beiden Rechnern eingerichtet ist. Die Laufzeit der Produktwartung und die Nutzungsmöglichkeit der Lizenz beginnen mit dem ersten Download der gekauften Lizenz. Falls Sie beabsichtigen gpg4o mit verschiedenen Profilen innerhalb der gleichen Outlook-Installation zu nutzen, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. 
Wenn die Produktwartung/der Support abgelaufen ist, kann gpg4o weiterhin genutzt werden. Das heißt Sie können weiterhin E-Mails verschlüsselt/signiert versenden und verschlüsselte/signierte E-Mails lesen. Sie erhalten jedoch keine weiteren Updates von gpg4o mehr.
Mit dem Kauf einer Verlängerung der Produktwartung/des Supports können Sie weiterhin neue Updates für gpg4o beziehen. Das Entwicklerteam von gpg4o verbessert das Programm stetig und integriert Anregungen von Kunden in eine neue Version. Nach Kauf einer verlängerten Lizenz muss diese einmalig in gpg4o importiert werden.
Bei einem Update von gpg4o werden ausschließlich die Programmdateien aktualisiert. Ihr GnuPG Schlüsselbund und Ihre Einstellungen von gpg4o werden übernommen.
Ja, der Import und Export von Schlüsseln ist auch via drag ‘n drop möglich.
Ja, gpg4o unterstützt verschlüsselte E-Mails im HTML-Format.
gpg4o nutzt das PGP/Inline-Verfahren zum Versenden von verschlüsselten E-Mails. Das PGP/MIME-Format wird lesend unterstützt.
Wenn Sie eine E-Mail verschicken und die Optionen für „Verschlüsseln“ und/oder „Signieren“ aktivieren, dann gelten diese Einstellungen sowohl für den Text der E-Mail, als auch für deren Anhänge. Lediglich die Betreffzeile und die Empfängerliste bleiben unverschlüsselt. Auf Wunsch verschlüsselt gpg4o nur den Anhang einer Nachricht.
Erstellen Sie auf Ihrem alten Rechner ein Backup mit gpg4o. Dieses Backup können Sie, nach erfolgreicher Installation von gpg4o und GnuPG, auf dem neuen Rechner importieren. Speichern Sie das Backup nur auf Ihren eigenen physikalischen Datenträgern ab. Das Backup beinhaltet persönliche Daten von Ihnen, deswegen sollten Sie das Backup niemals in die Cloud hochladen.
Falls Ihr Rechner defekt ist, haben Sie keinen Zugriff mehr auf Ihre Festplatten. Sie kommen auch nicht mehr an die privaten Schlüssel, damit können Sie auch keine alte, mit diesen Schlüssel verschlüsselte, E-Mail entschlüsseln. Um sich davor zu schützen erstellen Sie bitte ein Backup. Speichern Sie das Backup nur auf Ihren eigenen physikalischen Datenträgern ab. Das Backup beinhaltet persönliche Daten von Ihnen, deswegen sollten Sie das Backup niemals in die Cloud hochladen. 
Haben Sie Fragen zu Rabatten für verschiedene Kundengruppen (Händler, Schüler und Studenten, Bildungseinrichtungen oder gemeinnützige Vereine)? Haben Sie Fragen zu den Staffelpreisen der einzelnen Produkte? Sollten Sie Probleme haben oder sollten Fragen beim Kauf von gpg4o auftreten, benutzen Sie bitte das Kontaktformular oder schicken Sie diese E-Mail über die Schaltfläche „gpg4o-Hilfe“->“Vertrieb kontaktieren..“
Sollten Probleme oder Fragen bei der Installation oder Verwendung von gpg4o auftreten, folgen Sie bitte der Anleitung auf der Support-Seite. Falls ein Fehler aufgetreten ist, denken Sie bitte daran, die automatisch generierte Log-Datei beizufügen. Sie helfen uns, wenn Sie beobachtete Fehler so genau wie möglich beschreiben und dabei angeben, welche Schritte Sie getätigt haben, bevor der Fehler auftrat.
Damit unsere Entwicklungsabteilung möglichst effizient eventuell auftretende Fehler beseitigen kann, werden Statusmeldungen von gpg4o in so genannte Log-Dateien geschrieben. Diese Statusmeldungen enthalten weder persönliche Informationen, Passwörter noch Inhalte von E-Mails. Vor dem Senden der E-Mail mit den Log-Dateien können Sie die übermittelten Informationen einsehen, indem Sie die angehängte .zip-Datei entpacken. Alle darin enthaltenen Dateien bestehen aus Klartext.
Die Option „Anhangnamen verbergen“ ist standardmäßig in gpg4o eingeschaltet und erhöht – durch die Verschleierung des Dateinamens – die Vertraulichkeit Ihrer E-Mails. Wenn ein Empfänger diese Dateinamen nicht verarbeiten kann, können Sie diese Option in den Einstellungen von gpg4o deaktivieren. In gpg4o in den „Einstellungen“/“Sende-/Empfangseinstellungen“/“Versand -Anhang Versendeoptionen“ kann man die Option „Anhangnamen beibehalten“ aktivieren, damit wird die Kompatibilität mit anderen OpenPGP Implementierung erhöht.