AB JETZT LIEST KEINER MEHR MIT
gpg4o
E-Mails einfach und sicher
in Outlook verschlüsseln

AB JETZT LIEST KEINER MEHR MIT

gpg4o

E-Mails einfach und sicher

in Outlook verschlüsseln

Neueste Version: gpg4o 3.5

E-Mailverschlüsselung leicht gemacht: gpg4o 3.5 mit zahlreichen Verbesserungen für den Einsatz in Unternehmen und für Privatpersonen

Wichtigste Neuerung der Version gpg4o 3.5 ist der Support von Windows 10 und die Integration in Office 2016. Weitere Neuerungen sind der automatische Sicherheitsabgleich von Absenderadressen und E-Mailsignaturen sowie zahlreiche Verbesserungen bei Handling, Performance und Stabilität.

Testen Sie noch heute die aktuelle Version im Rahmen Ihrer Lizenz oder als eigenständige Trial-Version (45 Tage). Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

gpg4o 3.5

Ausgewählte neue Features Version 3.5 auf einen Blick:

  • Unterstützung von Windows 10 und Office 2016
  • Erweiterte Verwaltung von Identitäten (User-IDs) in der Schlüsselverwaltung
  • Automatische Signaturprüfung aller Attachments, zusätzlich weitere Sonderfallbehandlungen.
  • Export von Schlüsseln in die Zwischenablage
  • Weitere Verbesserungen bei Performance, Kompatibilität und Stabilität
  • Rundum renoviertes Installationsprogramm

Ausgewählte neue Features Version 3.4.1 auf einen Blick:

  • Zentrale Festlegung des / der zu verwendenden Keyserver in gpg4o durch Administrator möglich
  • Unterstützung von Arbeitsgruppen mit Hilfe von Rollenmodellen sowie Unterstützung der Outlook Assistenzfunktion
  • Abgetrennte Signaturen (PGP/MIME) können nun verifiziert werden. Weitere Verbesserungen im Handling von PGP/MIME wurden durchgeführt.
  • Einfacher Überblick über verwendete Schlüssel und eventuelle Mehrdeutigkeiten
  • Öffentliche Schlüssel über die Zwischenablage importierbar
  • Schlüsselverwendung aufgrund von Senderegeln farblich visualisiert
  • Konsequente Verwendung von langen Schlüssel-IDs in gpg4o
  • Verbesserung der Performance z.B. beim Starten von Outlook durch verzögertes Initialisieren von gpg4o

Ausgewählte neue Features Version 3.3 auf einen Blick:

  • Administratoren können die Verwendung von Programmfunktionalitäten über Gruppenrichtlinien einschränken.
  • Die Sendeoptionen können verkleinert oder bei inaktiven Konten auch komplett ausgeblendet werden.
  • Die Integration in Terminalserver-Umgebungen wurde verbessert.
  • Fehlerhafte GnuPG Installationen werden erkannt und angezeigt.
  • Erweiterte Einstellungen zur Verwendung von nicht signierten Schlüsseln wurden ergänzt.
  • Beim Verfassen einer E-Mail können Schlüssel automatisch von einem bestimmten Schlüsselserver importiert werden.
  • Die Dauer, für die der GnuPG Agent die eingegebenen Passphrasen speichert, kann eingestellt werden.
  • Die neueste Version (1.1.5) für HKP-Schlüsselserver wird unterstützt.
  • Das Handling von verschlüsselten E-Mails ohne oder mit fehlerhaft gesetzten Zeilenumbrüchen wurde verbessert.
  • Das Hilfecenter für einen schnelleren Zugriff auf Informationen und Hilfe wurde ergänzt.
  • Programmeinstellungen werden in der Windows Registry abgelegt.
  • Und viele weitere Fehlerbehebungen und Verbesserungen

Weitere Informationen zur Entwicklungsgeschichte von gpg4o erhalten Sie im Changelog.