Identitätsklau – Identitätsprüfung: Wie gehts?

Seit einigen Tagen geht die Angst um: Gehört auch meine digitale Identität zu den gestohlenen? Wenn ja, wie bekomme ich meine Identität wieder? Was kann ich darüber hinaus tun um meine Identität zu sichern und zu prüfen, ob eingehende E-Mails nicht einer gefälschten oder gestohlenen Identität gehören?

Das BSI zeichnet dazu einen Weg vor, der nicht nur für den eigens geschaffenen BSI-Sicherheitstest taugt sondern auch im Alltag von großem Nutzen sein kann. Falls Sie den BSI-Sicherheitstest nutzen, wird Ihnen angeraten zu prüfen ob der vom BSI bereitgestellte öffentliche GPG-Schlüssel zu der vom BSI eventuell an Sie gesandten Nachricht gehört. So stellen Sie fest, ob nicht Trittbrettfahrer die Aktion des BSI ausnutzen um Ihnen wiederum einen Trojaner unterzuschieben.

Sofern Sie keine OpenPGP (GnuPG, GPG) basierte Verschlüsselungssoftware Ihr eigen nennen, ist die Prüfung etwas mühseliger, denn Sie sind gefordert, die Signatur von Hand zu vergleichen. Einfacher geht es jedoch mit PlugIns für Ihr E-Mail Programm. gpg4o prüft automatisch die Signatur eingehender Nachrichten. Sie müssen hierzu lediglich den vom BSI bereitgestellten öffentlichen GPG-Schlüssel in gpg4o importieren.

Gültige Unterschrift

Was mit dem BSI funktioniert, funktioniert auch mit vielen Millionen Anwendern rund um den Globus bereits heute. Sofern Sie den öffentlichen Schlüssel Ihres Kontaktes erhalten haben können Sie jederzeit prüfen ob eine Mail mit seinem Namen auch wirklich von ihm stammt. Selbstverständlich bietet gpg4o darüber hinaus die Möglichkeit der Verschlüsselung von E-Mails, ein wichtiger Beitrag zur Wahrung sensibler Informationen und damit zur Bewahrung auch Ihrer digitalen Identität.

Kommentare

S. Wess |

Auch ich habe meine E-Mail Adresse mit dem Sicherheitstest von BSI geprüft und war zum Glück nicht betroffen. Sicherheitshalber habe ich jetzt sämtliche Passwörter geändert. Es ist auf jedem Fall empfehlenswert, den E-Mail Verkehr zu verschlüsseln.

Dieter Stein |

Ich habe auch meine E-mail Adresse bei der BSI getestet und war auch nicht betroffen. Ich empfehle allen Betroffenen ihre Passwörter zu ändern, weil sich sonst eventuell fremde Menschen bei ihren Konten anmelden können. Um noch sicherer zu gehen empfielt es sich ein verschlüsselungsprogramm für E-mails zu verwenden. Ich lege großen wert darauf, dass so ein Programm aus Deutschland kommt, sodass ich hier auf gpg4o gestoßen bin.

Ihr Kommentar

* Die markierten Felder sind Pflichtfelder. Bitte ausfüllen.

Kommentar *

Bitte beachten Sie vor dem Eintragen die Datenschutzerklärung). .