Hessen IT-Kongress 2009 (Nachbericht)

Für hessische IT-Anbieter und Anwender ist er mittlerweile zur Tradition und zum festen Treffpunkt geworden, der Hessen IT-Kongress, der von der Aktionsline Hessen-IT des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung veranstaltet wird.Nicht nur National, sondern auch im internationalen Vergleich gilt der IT-Standort Hessen als Top-Standort für IT-Lösungen. Der Hessen IT-Kongress soll diese Stellung festigen und weiter ausbauen und spricht sowohl Anbieter wie auch Anwender von IT-Dienstleistungen und Produkten an. Der Hauptaugenmerk liegt auf der Information dieser Gruppe, aber auch auf der Vernetzung mit den Bereichen Wissenschaft, Lehre und öffentliche Einrichtungen.In Themenforen wurde auf wichtige Entwicklungen in den verschiedensten IT-Bereichen eingegangen. Beispielsweise im Online-Marketing über E-Health und E-Skills bis hin zum Thema Mobility und die neuesten Entwicklungen im Software-Bereich. Aber auch die IT-Sicherheit durfte hier natürlich nicht fehlen. Hier hatte Giegerich & Partner in Zusammenarbeit mit schuelke.net und Forum Hessen-IT einen Vortrag mit dem Titel „Vom Bewußtsein zur Lösung – Angriffsszenarien und Schutzmöglichkeiten“.

Ziel des Vortrags war es, sowohl die IT-Anwender, als auch die Unternehmen darauf aufmerksam zu machen, daß:

  • Der Benutzer wesentlichster Bestandteil jedes Sicherheitskonzeptes ist
  • Der Sicherheitsanspruch unmittelbar vom Geschäftsmodell und den Prozessen abhängt
  • Klare Anforderungen und Definitionen von (Geschäfts‐) Beziehungen und Regeln erstellt werden müssen
  • Man sollte sich auf das Notwendige beschränken
  • Sicherheitskonzepte und Regelwerke sind dynamisch und müssen permanent überdacht und angepasst werden
  • Mitarbeiter (auch externe) sind ein elementarer Bestandteil des Sicherheitskonzeptes
  • Technik soll Benutzer unterstützen, nicht behindern, denn Sicherheit ist kein technisches Problem, richtiger Einsatz der Technik ist jedoch Teil der Lösung

Den Vortrag können Sie hier herunterladen.

Kommentare

Ihr Kommentar

* Die markierten Felder sind Pflichtfelder. Bitte ausfüllen.

Kommentar *

Bitte beachten Sie vor dem Eintragen die Datenschutzerklärung). .