Wireless LAN

Drahtlose Verbindung mit einem Netzwerk
Unter dem Begriff Wireless LAN (kurz WLAN) versteht man Technologien, die es ermöglichen, ein Gerät ohne Kabel mit einem Netzwerk zu verbinden.
Die Technik ist mittlerweile weit verbreitet und alle neuen Laptops, Tablets und Smartphones sind in der Lage, sich mit einem kabellosen Netzwerk zu verbinden. Damit das Netz von den Geräten gefunden wird, sendet es seinen Namen aus, die sogenannte SSID.

Sicherheit
Anders als ein Kabelnetz, mit dem sich nur Geräte verbinden können, die sich in Reichweite einer Netzwerkdose befinden, birgt ein WLAN zunächst die Gefahr, dass sich Fremde ins Netz einwählen.
Um das zu verhindern, muss das Wireless LAN mit einem Schlüssel gesichert werden. Das älteste Verfahren hieß WEP und hat sich als zu unsicher erwiesen. Ein WLAN sollte heute mindestens mit dem Standard WPA oder WPA2 gesichert werden. Der private Schlüssel, Passphrase genannt, muss im Gerät, das eine Verbindung aufnehmen möchte, eingetragen werden.

Geschwindigkeit
WLAN-Netze unterscheiden sich durch die maximale Datenrate, die sie transportieren können. Aktueller Standard ist das Protokoll 802.11n, das eine Datenrate von 600 Mbit/s erreicht. Ältere Netzwerke nach den Protokollen 802.11a und 802.11g erreichen nur Geschwindigkeiten von 54 Mbit/s. Beim Kauf eines neuen WLAN-Gerätes sollte auf den neuesten Standard geachtet werden.