Remote Zugriff

Im Normalfall greift der Benutzer auf einen Computer über eine Maus und eine Tastatur zu, die direkt an das Gerät angeschlossen sind. Doch gerade bei Servern kann der Administrator nicht immer vor Ort sein, um die Eingabegeräte anzuschließen. Zu diesem Zweck bieten viele Betriebssysteme Möglichkeiten zur Fernwartung – die Benutzereingaben und die Rückmeldung des Systems werden über ein Netzwerk oder das Internet übermittelt.

Remote Zugriff mit grafischer Oberfläche
Einige Lösungen zur Fernwartung ermöglichen es, die Oberfläche des entfernten Computers zu sehen und direkt mit Maus und Tastatur darin zu arbeiten. Dazu gehören das Remote Desktop Protokoll, das in Windows-Betriebssysteme integriert ist, oder das VNC-Protokoll, das für Windows- und Unix-Systeme verfügbar ist.
Die Technologien können auch eingesetzt werden, um einem Benutzer an einem Arbeitsplatzcomputer aus der Entfernung bei einem Problem zu helfen – zum Beispiel in Verbindung mit einem Support-Telefonat.

Zugriff über die Kommandozeile
Für viele Anwendungen und Administratoren reicht es vollkommen aus, den entfernten Computer über die Kommandozeile steuern zu können. Der Administrator übermittelt per Netzwerk Textbefehle und erhält die Antwort zurück. Mit etwas Erfahrung lassen sich damit Einstellungen schnell aus der Entfernung setzen.