Konvertierung

Eine Konvertierung beschreibt in der Informatik die Umwandlung von Daten anhand eines Konvertierungsprogramms in ein anderes Format. So lässt sich beispielsweise ein Office Dokument in eine PDF Datei verwandeln oder auch analoge Dateien in ein digitales Format verwandeln.

Verlustbehaftete und verlustfreie Konvertierung:
Prinzipiell unterscheidet man zwischen verlustfreier und verlustbehafteter Konvertierung. Wird beispielsweise eine hochaufgelöste Audiodatei in 24 Bit im WAV-Format in ein MP3-Format konvertiert oder eine hochwertige Photoshopgrafik in ein JPEG-Format konvertiert, reduziert sich zwar jeweils die Größe der Datei erheblich, allerdings ist der Detailreichtum des Klanges oder Bildes deutlich geringer. Umgekehrt würden jedoch keine Verluste eintreten.

Konvertierung durch Verschlüsselung:
Häufig wird eine Konvertierung auch bei Zertifikaten angewendet, um beispielsweise E-Mails von lesbaren Texten in verschlüsselte Texte umzuwandeln. Die verschlüsselte Nachricht kann dann nur vom Empfänger wieder aufgeschlüsselt und damit durch die erneute Konvertierung wieder lesbar gemacht werden. Die Konvertierung in ein verschlüsseltes Format, dient dem Schutz vor unerwünschten Eindringlingen bei der Transferierung der Daten.