Die intelligente und einfache Lösung E-Mails zu verschlüsseln

Im Zuge der Enthüllungen in der NSA-Affäre haben sich viele Menschen zum ersten Mal über die Sicherheit ihrer E-Mails Gedanken gemacht. Obwohl Experten in den vergangenen Jahren immer wieder darauf hingewiesen haben, dass eine E-Mail mit einer Postkarte vergleichbar ist und dass man auf diesem Weg keine vertraulichen Informationen verschicken sollte, wurden solche Warnungen selten ernst genommen.

Dabei gibt es durchaus Lösungen, mit denen sich die per E-Mail verschickten Daten verschlüsseln und somit vor dem Zugriff durch Unbefugte sichern lassen. OpenPGP etwa ist ein standardisiertes Format, das für die Email Verschlüsselung sowie für digital signierte Daten genutzt wird. Zugleich wird darüber das Format der Zertifikate festgelegt, die sozusagen als Schlüssel dienen.

Die Funktionsweise ist relativ einfach: Eine E-Mail wird durch zwei verschiedene Schlüssel gesichert, einen privaten (private key) und einen öffentlichen (public key). Der öffentliche Schlüssel dient praktisch als Vorhängeschloss, das der Absender der E-Mail allen Kommunikationspartnern bereitstellt. Sobald ein Nutzer einem anderen Nutzer eine verschlüsselte Mail schickt, wird das Vorhängeschloss des Empfängers genutzt. Der private Schlüssel des Empfängers ist dann nötig, um dieses Schloss wieder zu öffnen und die E-Mail zu lesen.

Um die eigenen E-Mails auf diese Art und Weise verschlüsseln zu können, kann man eine ganze Reihe verschiedener Lösungen nutzen. Zum einen gibt es einige kostenlose Alternativen, die man bereits bei einer kurzen Suche im Internet finden kann, zum anderen gibt es zahlreiche Anbieter, die kostenpflichtige Software zur Verfügung stellen. Vielleicht die bekannteste kostenlose Alternative ist GnuPG, das auch für eine Reihe von Betriebssystemen und Mailprogrammen, unter anderem für Outlook oder Apple Mail, zur Verfügung steht.

Als Ergänzung dazu sind Programme, die von verschiedenen Anbietern kostenpflichtig bereitgestellt werden, oft deutlich komfortabler im alltäglichen Betrieb. Gerade für Einsteiger, die nach einem sehr leicht zu bedienenden Outlook Privacy Plugin suchen, ist eine Lösung wie gpg4o gut geeignet. Hier profitiert man als Anwender beispielsweise von automatischen und regelmäßigen Updates, darüber hinaus darf man sich auf eine sehr einfache Nutzerführung freuen.

Kommentare

Ihr Kommentar

* Die markierten Felder sind Pflichtfelder. Bitte ausfüllen.

Kommentar *

Bitte beachten Sie vor dem Eintragen die Datenschutzerklärung). .