Bitkom Akademie: Seminar am 14. Oktober 2015

Unter dem Titel „Keine Cyber-Sicherheit für Unternehmen, Kraftwerke, Medien, Parlamente und Sicherheitsfirmen? Optionen des Umgangs mit Sicherheit neu denken“ findet am 14.10.2015 ein Seminar an der Bikom Akademie in Berlin statt.

Auf der Agenda stehen Impuls-Statements und intensive Diskussion aller Teilnehmer mit dem Ziel einer möglichst abgewogenen Einschätzung der Cybersicherheit und -ordnung. Anwesend sind Vertreter verschiedenster Anwendungsbereiche sowie aus Forschung und Politik.

Zeit:  13.00-19.00 Uhr

Ort:  Bitkom Akademie,  Albrechtstraße 10, 10117 Berlin

Kunden von Giegerich & Partner haben die Möglichkeit, zu der ermäßigten Teilnahmegebühr von 190 € anstatt 290 € teilzunehmen.

Weitere Informationen und ANMELDUNG

 

Agenda

13.00 Begrüßung

13.15 Cyber-Sicherheit – Schleichender Vertrauensverlust oder Warten auf den Dammbruch?
Joanna Schmölz, stv. Direktorin und wissenschaftliche Leiterin, Deutsches Institut für Vertrauen und Sicherheit im
Internet (DIVSI), Hamburg

13.45 Relevante Technologien? Impuls-Statements und Diskussion
Sicherheit der IT-Infrastrukturen
Markus Steckhan, Senior Technical Consultant, Interxion Deutschland GmbH, Frankfurt

Softwaresicherheit – Warten auf Godot?
Dr. Wolf Zimmer, Geschäftsführer, U|D|Z Unternehmensberatung Dr. Zimmer, Schildow

Immer mehr (Un)Sicherheit mobiler Endgeräte?
Carsten Marmulla, Unit Manager Security, 7P Solutions & Consulting AG, Ratingen

Der mündige, medien-kompetente und sicherheits-bewusste Nutzer?
Dr. Carsten Hayungs, Referent Digitale Kundenbeziehungen und Datensouveränität, Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Berlin

15.00 Coffee & Cake

15.15 Sicherheit: Relevante Szenarien? Impuls-Statements und Diskussion
Gibt es noch Sicherheit für die Infrastrukturen?
Dr. Michael Littger, Geschäftsführer, Deutschland sicher im Netz e.V., Berlin

Sicherheit für den Mittelstand – Wunsch- oder Albtraum?
Hajo Giegerich, Geschäftsführer, Giegerich & Partner, Dreieich

Das IT-Sicherheitsgesetz und seine technischen Folgen
Prof. Dr. Hartmut Pohl, Geschäftsführer, softScheck GmbH, Sankt Augustin

Der Faktor Mensch als „Sicherheitsrisiko“
Holger Berens, Leiter Kompetenzzentrum Internationale Sicherheit der Rheinische Fachhochschule Köln

Wie geht’s weiter mit unserer aller Cyber-Sicherheit?
Benjamin Heyder, Business Development Manager, TÜV Rheinland i-sec GmbH, Köln

16.45 Coffee & Cake

17.00 Cyber-Ordnung: Alles neu denken? Impuls-Statements und Diskussion
 ICTM-Sicherheiten – Status und Perspektiven zukünftiger rechtlicher Rahmenbedingungen
Klaus M. Brisch, LL.M, Managing Partner, Fachanwalt für Informationstechnologierecht, BridgehouseLaw Germany, Köln

Content und seine Rechte in einer Copy&Paste-Gesellschaft
Prof. Dr. Malte Stieper, Gundling-Professur für Bürgerliches Recht, Recht des geistigen Eigentums und Wettbewerbsrecht, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Netze, Plattformen und Suchmaschinen: Was ist mit Neutralität?
Mike Gahn, Leiter der Arbeitsgruppe Netzneutralität im IKT-Ausschuss des DIHK, Berlin und Geschäftsführer, BEYONDSOFT GmbH, Köln

Werden regionale Telemedienordnungen zum global gesteuerten Medienmarkt?
NN

18.30 Perspektiven: Bedarf das Cybercrime-Zeitalter einer neuen Cyber-Ordnung?
Dr. Martin Schallbruch, IT-Direktor im Bundesministerium des Innern, Berlin

19.00 Imbiss & Networking