Aufzeichnungen mit dem Microsoft „Problem Steps Recorder“

29.09.2017 | Allgemein

Probleme und Lösungen aufzeichnen

Microsoft liefert seit Windows 7 den „Problem Steps Recorder“ aus, mit dem jeder Anwender eine Abfolge von Mausklicks aufnehmen kann.  Das Programm ist besonders hilfreich, wenn man jemandem – ohne viel zu schreiben – eine Führung durch diverse Dialoge von Windows geben oder dem Support einer Firma die Schritte zur Reproduzierung eines Fehlers zeigen möchte.

Dabei erzeugt das Programm pro Mausklick ein Bildschirmfoto, welche am Ende gesammelt in ein gepacktes Archiv im Zip Format gespeichert werden können. Auch das Hinzufügen von Anmerkungen zu einem Bildschirmfoto beherrscht das Programm.

Start

Starten lässt sich der „Problem Steps Recorder“ ganz einfach durch öffnen des Windows Startmenüs und Eingabe von „psr.exe“.

Hauptfenster des Microsoft Problem Steps Recorder

Hauptfenster des Microsoft Problem Steps Recorder

Wer sein Anliegen oder Problem in weniger als 25 Mausklicks darstellen kann, klickt einfach auf die Schaltfläche „Aufzeichnung starten“ und fängt mit der Aufzeichnung der Mausklicks an.

Alle anderen sollten die Länge der Aufzeichnung erhöhen. Klicken Sie dazu auf den schwarzen Pfeil rechts neben dem Fragezeichen, um die Einstellungen über das Kontextmenü aufzurufen.

Wer noch Windows 7 einsetzt sollte im Kontextmenü hinter dem Fragezeichen die Option „Als Administrator ausführen“ verwenden, um vorsorglich Probleme bei der Aufzeichnung von Anwendungen zu verhindern, die als Administrator gestartet wurden. In späteren Windows Versionen existiert dieser Menüpunkt nicht mehr. Microsoft hat scheinbar die in Windows 7 ab und an noch auftretenden Probleme bei der Aufnahme behoben.

Einstellungen

Einstellungsdialog des Microsoft Problem Steps Recorder

Einstellungsdialog des Microsoft Problem Steps Recorder

In den Einstellungen kann direkt eine Datei zur späteren Speicherung angegeben werden, dies ist aber nicht erforderlich und kann auch noch am Ende der Aufnahme erfolgen.

Wichtig, und bei Bedarf zu erhöhen, ist hier die Anzahl der zu speichernden Bildschirmaufnahmen: Der Maximalwert liegt bei 999 Bildschirmaufnahmen.

Aufnahme

Nach einem Klick auf „Aufnahme starten“ im Hauptfenster wird jeweils ein Foto des kompletten Bildschirms erstellt, sobald Sie mit der Maus irgendwohin klicken.

Wenn ein einzelnes Bild nicht ausreicht um einen Sachverhalt zu erklären, kann über die Schaltfläche „Kommentar hinzufügen“ ein neues Fenster zur Eingabe eines Kommentars geöffnet werden. Der eingegebene Text wird dem Bild zugeordnet und später angezeigt.

Schnitt und Ende

Ist alles aufgenommen, wird die Aufnahme mit „Aufzeichnung beenden“ abgeschlossen und in einem eigenen Fenster eine Vorschau angezeigt. Diese kann dort nochmal angesehen und über die Schaltfläche „Speichern“ dauerhaft auf der Festplatte abgelegt werden.

Kommentare

Aufzeichnungen mit dem Microsoft „Problem Steps Recorder“ - emailarchiv.ch |

[…] Probleme und Lösungen aufzeichnen Microsoft liefert seit Windows 7 den „Problem Steps Recorder“ aus, mit dem jeder Anwender eine Abfolge von Mausklicks aufnehmen kann.  Das Programm ist besonders hilfreich, wenn man jemandem – ohne viel zu schreiben – eine Führung durch diverse Dialoge von Windows geben oder dem Support einer Firma die Schritte zur Reproduzierung […]Original Artikel ansehen […]

Ihr Kommentar

* Die markierten Felder sind Pflichtfelder. Bitte ausfüllen.

Kommentar *

Bitte beachten Sie vor dem Eintragen die Datenschutzerklärung). .